Yoga 60+

 

Yoga wird optimalerweise den verschiedenen Lebensphasen mit den ihnen eigenen Erfordernissen angepasst.

Wenn wir älter werden und die sozialen Verpflichtungen abnehmen, andererseits aber unser Gesundheitszustand womöglich instabiler wird, entstehen neue Bedürfnisse.

Die sorgfältig angeleiteten Übungen gehen auf diese veränderten Bedürfnisse ein:

 

Körperübungen, die je nach Einschränkungen auch mit Hilfsmitteln (Hocker, Decken,...)

ausgeführt werden können, helfen, Beweglichkeit, Gleichgewicht und Koordinationsfähigkeit zu erhalten.

 

Atemübungen, bzw. die atemgeführten Bewegungen verhelfen zu einem längeren Atem,

beruhigen den Geist und setzen insgesamt mehr Vitalität frei.

 

Konzentrationsübungen sammeln den Geist und richten ihn positiv aus.