Wir machen uns mit unserem Atem vertraut

                                               

                                                   lassen ihn fliessen

 

erleben Weite, Fülle und Loslassen durch ihn

 

 

                                geben uns seinem Rhythmus hin und geben ihm Rhythmus

 

 

       still, tönend oder in der Rezitation

                                                            und der Geist beobachtet und begleitet.